Demnächst hier: Holzpaletten als Sammelbestellung

Hochbeete, Möbel, Komposter – aus Holzpaletten lässt sich viel bauen für den Kleingarten. Auf dem Sommerfest nutzen wir sie zum Beispiel als Möbel, im Nasch- und Pflückgarten gibt es zwei Hochbeete. Uns haben dazu auch viele Frage erreicht: Wo habt ihr die her und können wir welche haben? Wir bieten Euch deshalb in den kommenden Tagen die Möglichkeite an, Euch an einer Sammelbestellung zu beteiligen. Lieferung dann direkt ins Vereinsgelände – mehr Infos folgen.

Einbruch oder Vandalismus? Meldet es unbedingt der Polizei Bremen. Danke!

Du siehst es selbst in diesen Tagen leider immer wieder: Der Vandalismus in unserem Gebiet hat stark zugenommen. Tore werden eingetreten, Lauben aufgebrochen, Zäune umgeworfen und dergleichen mehr. Das ist ärgerlich für Euch und den Verein – es kostet Zeit, Geld und nervt.

Als Vorstand haben wir deshalb folgende Bitten auch Dich:

  • Melde jeden Schaden der Polizei – und sei er noch so klein. Das geht auch direkt online über ein Formular bei der Polizei – das findest Du hier…
  • Schicke uns die Vorgangsnummer per E-Mail.
  • Wir sammeln die Nummern und gehen auf die Behörde zu mit der Menge an Anzeigen – vielleicht gelingt es uns so, mehr Aufmerksamkeit auf das Gebiet zu lenken
  • Generell: Wir vermuten einen einzelnen Täter – nachts unterwegs, wahrscheinlich zwischen 3 Uhr und 6 Uhr morgens.
  • Wenn Du etwas Verdächtiges bemerkst, informiere bitte die Polizei und schreite nicht selber ein.

Ab 2. Mai 2019: Frischer Mist – umsonst

Container-Fahrer stand im Stau / Neuer Liefertermin: Dienstag, 7. Mai 2019, im Laufe des Tages

Mist frei Haus: Am Donnerstag, 2. Mai 2019, Dienstag, 7 . Mai, erhalten wir erstmals (kostenfrei) vom Sportgarten (Pauliner Marsch) Pferde-, Esel- und Ziegen-Dung geliefert. Das Material kann von allen Mitgliedern abgeholt werden.

Angeliefert wird das Material auf dem Parkplatz im Weideweg. Es ist frei von Medikamenten (wie Antiobiotika) und enthält auch kein Stroh. Geliefert werden etwa elf Kubikmeter – bedient Euch nach Belieben.

Bitte beachtet:

  • Den Mist solltet Ihr behutsam einsetzen (etwa, um den Kompost zu verbessen) und nicht einfach auf die Beete werfen (Gefahr der Überdüngung).
  • Tipp: Dung entnehmen, im eigenen Garten trocknen lassen (auf einer Folie / Plane), durchsieben und dann als Düngung nutzen.

Erneuter Vandalismus: Gärten im Mittelweg betroffen

Nachtrag: In der Nacht zum 1. Mai 2019 gab es wieder Vandalismus. Betroffen waren Gärten im Weg zum Krähenberg sowie Vereinsschilder im Bertaweg / Auf den Bleichen. Im Weg zum Krähenberg wurden außerdem Bäume rausgerissen (Stadtgrün) und in Parzellen abgelegt.

In der Nacht von Ostermontag, 22. April, auf heute, 23. April, haben leider wieder einige Vandalen im Gelände gewütet. Betroffen sind dieses Mal Gärten im Mittelweg (ab Ecke Fährweg), im Corneliaweg und im Bertaweg:

  • Eingetretene Zäune, abgerissene Büsche, beschädigte Eingangspforten und Rankgitter,
  • Spielzeuggeräte und Gewächshäuser ausgegraben / umgeworfen
  • Schaukasten beschädigt, Wegeschilder herausgerissen

Wer bei sich einen Schaden entdeckt, sollte eine Anzeige unter der Rufnummer 3620 bei der Polizei stellen (bitte nicht die Notrufnummer blockieren). Die Täter sind leider unbekannt, wenn jemand etwas gesehen hat, informiert doch bitte ebenfalls die Polizei.

Wenn Ihr Schäden in Eurem Garten feststellt, ist auch der Vorstand für eine kurze Information dankbar (gerne auch mit Fotos). Wir können nicht immer erkennen, wo und in welchem Umfang es zu Schäden gekommen ist. Und bevor irgendwelche Gerüchte entstehen: Das Vereinsheim war letzte Nacht nicht vermietet, es können also keine Partygäste gewesen sein.

Abriss Kaisenhaus: Wasserleitung beschädigt

Update vom 15. April 2019:

  • Die Wasserversorgung ist wiederhergestellt
  • Die Ursache könnte auch ein Kupferdiebstahl gewesen sein – Klärung läuft
  • Weiteres Vorgehen zum Gelände bei der senatorischen Dienststelle angefragt und auch Thema auf der öffentlichen Vorstandssitzung am 17. April 2019

Beim Abriss des Kaisenhaues hat das Abrissunternehmen eine Wasserleitung beschädigt. Sehr wahrscheinlich ist direkt im Keller des Hauses der Zufluss gerissen. Genau überprüft werden kann das erst zwischen dem 9. und 11. April – der Keller steht noch voll Wasser.

Um zu vermeiden, dass weiteres Trinkwasser verloren geht, mussten wir einige Gärten von der Wasserversorgung trennen (Auf den Bleichen bis zum Vereinsheim, Fährweg, wenige Gärten am Anfang des Mittelweges und am Beginn Weg zum Krähenberg). Wir hoffen, dass der Schaden im Laufe der kommenden Woche behoben ist.