Bremer Ruderregatta vom 6. bis 8. Mai – viele Besucher erwartet, Staus sind möglich

Vom 6. bis 8. Mai 2016 findet auf dem Werdersee die 109. Bremer Ruderregatta statt. Etwa dreitausend Ruderer aus dem In- und Ausland werden an dieser Großveranstaltung teilnehmen. Zudem werden viele Gäste aus ganz Deutschland erwartet.

Aufgrund der An- und Abfahrt der Bootswagen sowie Mannschaftsbusse über Werderstrasse / Kuhhirtenweg / Weg zum Krähenberg kann es zu Engpässen, Stauungen und einer angespannten Parkplatz-Situation am Wochenende kommen. Auch wird der Lärmpegel ein wenig höher sein als an normalen Tagen / Wochenenden. Der Veranstalter – der Bremer Sport-Club e .V. – bemüht sich um einen reibungslosen Ablauf.

Vorstand in neuer Besetzung

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde einige Vorstandsfunktionen neu besetzt:

  • 1. Vorsitzende ist künftig Heike Kallnischkies (bisher 2. Schriftführerin)
  • 2. Vorsitzender ist künftig Heinz Brenig (neu dabei)
  • Fachberaterin ist künftig Sabine Lüdeling (neu dabei)
  • Nicht besetzt wurden die Funktionen des 1. und 2. Schriftführers
  • Die Amtszeit der gewählten Vorstände beträgt vier Jahre (also bis 2020).

Im Vorstand sind außerdem noch Axel Hausmann (1. Kassierer) und Annette Wagener (2. Kassiererin); ihre Amtszeit endet im Jahr 2017.

Die Delegierten für den Landesverband sind jetzt:

  • Hilko Eilts (bis 2020)
  • Sascha Heiner (bis 2017)
  • Hartmut Clemen (bis 2017)
  • Jutta Strangmann (bis 2017)
  • Paul Müller (bis 2019)
  • Tina Poort (Ersatz-Delegierte, bis 2020)

Die Revisoren sind:

  • Reinhard Schneider (bis 2017)
  • Frank Weber (bis 2018)
  • Christiane Schellong (bis 2019)

Verringter Versicherungsschutz bei Einbruch zwischen November und Februar

Bitte denken Sie daran: Im Rahmen der Kollektivversicherung über den Landesverband besteht kein Schutz gegen Einbruchdiebstahl vom 1. November 2015 bis 29. Februar 2016 für folgende Gegenstände:

a. Musikinstrumente
b. Tongeräte mit Tonträgern
c. Rundfunkgeräte
d. Fernsehgeräte
 
Weitere Informationen zum Versicherungsschutz enthält das Merkblatt des Landesverbandes. Sie finden es hier…

Rechnungen fürs neue Gartenjahr sind verschickt

Die Rechnungen fürs neue Gartenjahr (Dezember 2015 bis November 2016) sind jetzt verschickt worden.

Was hat sich geändert gegenüber dem Vorjahr? Die Jahreshauptversammlung im März 2015 hat folgende Beiträge, Gebühren und Umlagen beschlossen:

  • Der Beitrag pro Mitglied wurde von 66,30 Euro auf 60,00 Euro gesenkt (Erstmitglieder), der für Zweitglieder von 22,23 Euro auf 20,00 Euro.
  • Gleichzeitig wurde eine Umlgae für den wirtschaftlichen Bereich eingeführt (7,- Euro für Erstmitglieder, 2,30 Euro für Zweit-Mitglieder). Diese Umlage soll den dauerhaften Verlust des wirtschaftlichen Bereiches auffangen, der aus steuerlichen Gründen nicht zulässig ist.
  • Das Wassergeld wurde von von 6,50 Euro auf 7,00 Euro erhöht (Grund: Das Preis fürs Trinkwasser wurde seitens Hansewasser deutlich erhöht).
  • Wer eine Einzugsermächtigung erteilt hat, dessen Konto wird per Mitte November entsprechend belastet.
  • Wer überweist, muss die Beträge fürs Gartenjahr 2015/2016 bis zum 16. November überwiesen haben.

Weitere Informationen finden Sie hier…

Apfelsaftpressen: Tonnenweise Saft gepresst

Das Apfelsaftpressen am 10. Oktober war – anstrengend. Sagt Hilko Eilts, der die Veranstaltung organisiert hat: „Gepresst haben wir in 14 Stunden insgesamt mehr als 5000 Liter Apfelsaft, das sind fast sieben Tonnen Äpfel. Das ist mehr als in den beiden Vorjahren zusammen – und war entsprechend anstrengend für alle, die mitgeholfen haben.“

Der Erfolg lag sicher am guten Apfeljahr und der entsprechenden Ernte, aber auch dem immer größeren Zuspruch für die Veranstaltung. Nicht dagewesen beim Apfelsaftpressen? Auf YouTube gibt es dazu ein schönes Video.

Rainer Golgert – 1. Vorsitzender – ist zurückgetreten

Rainer Golgert ist als 1. Vorsitzender unseres Kleingärtnervereins mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Der Verein bleibt handlungs- und beschlussfähig, eine sofortige Neuwahl des 1. Vorsitzenden ist nicht erforderlich (sondern erst auf der Jahreshauptversammlung am 20. März 2016). Also schon mal Gedanken machen, wer den Posten übernehmen möchte…

Der Vorstand bedankt sich bei Rainer Golgert für seine Arbeit und sein Engagement. Wir bleiben jenseits des Vereinslebens in freundschaftlichem Kontakt.

Eine ausführliche Information sowie das Schreiben von Rainer Golgert mit der Begründung für seinen Rücktritt steht auf dieser Seite zur Verfügung.

Strom auf dem Vereinsgelände wird am 16. und 17. Oktober abgeschaltet

Liebe Gartenfreunde,

auf dem gesamten Vereinsgelände wird am Freitag, 16. Oktober, und Sonnabend, 17. Oktober, der Strom abgeschaltet. Folgende Zeiten hat uns der Netzbetreiber am Mittwoch, 14. Oktober, dafür mitgeteilt:

  • Freitag, 16.10.2015, von 12:00 – 18:00 Uhr
  • Samstag, 17.10.2015, von 08:00 – 18:00 Uhr

An diesen beiden Tagen müssen Bäume und Sträucher, die zu nahe an den Freileitungen wachsen, zurückgeschritten werden.

Dies bedeutet, dass ein Luftraumprofil (etwa 1,50 m von der Leitung entfernt) eingehalten wird. Im Kleingarten ist die Überwachung und Ausästung Aufgabe des jeweiligen Pächters, im Anlagenbereich ist hierfür der Verein verantwortlich.

Kurze Begründung für den erforderlichen Termin:

  • Der Bewuchs aus den Pachtgärten in die Freileitungen führt zu immensen Sicherheitsbedenken seitens des Netzbetreibers „wesernetze“.
  • Bisher wurde die wesernetze Bremen GmbH tätig und nahm die „Gefahr im Verzug“ zum Anlass, die Pachtgärten zu betreten und entsprechende Ausästarbeiten vorzunehmen.
  • Die Kosten für diese Maßnahmen hat nach dem Energiewirtschaftsgesetz der Verursacher zu tragen. Die wesernetz Bremen GmbH sah bisher von solchen Regressansprüchen ab, muss künftig jedoch – aufgrund novellierter Gesetzeslage – solche Ansprüche geltend machen.

Die Vereinsmitglieder, bei denen vom Weg aus erkennbar ein Rückschnitt erforderlich ist, werden noch vom Vorstand direkt angesprochen. Für alle anderen gilt: Werfen Sie einen Blick in die Freileitungen, ob ein Schnitt notwendig ist.